Fahrerlaubnisrechner

Dieser einfache Test zeigt, welche Führerscheinklasse für Ihr Fahrzeug benötigt wird. Es können die Fahrerlaubnisklassen B, BE, C1, C1E, C und CE anhand der drei unten abgefragten Werte unterschieden werden. Ob das Fahrzeug ein PKW, ein LKW, oder ein Wohnmobil ist, spielt für die Fürerscheinklasse keine Rolle! Die Werte können Sie am besten direkt aus den Fahrzeugscheinen entnehmen.

 


kg

kg (0 = ohne Anhänger)


Fahrlehrer

Unsere Fahrlehrer sind alle UpToDate was die gesetzlichen Vorschriften angeht und schlagen in einer angenehmen Lernatmosphäre den kürzesten Weg Richtung Führerschein ein. Mehr Infos zu unseren Fahrlehrern…

Fahrlehrerverband

Eine gute Fahrschule sollte immer auf dem aktuellsten Stand der Dinge sein. Dazu gehört natürlich ein guter Draht zu neuen Informationen. Daher haben sich die meisten Fahrschulen im Fahrlehrerverband organisiert, welcher sich z.B. in der Aus- und Weiterbildung von Fahrlehrern und als Bundesverband in der Gesetzgebung engagiert.

Ferienführerschein

Regelmäßig bieten wir den Ferienführerschein für PKW an. Innerhalb von nur acht Tagen wird der gesamte Theorieunterricht durchgepaukt und dazu noch Bögen gelernt und ein Pannenkurs absolviert. Nach dem Lernmarathon kannst du (sofern du dir sicher ist) direkt in die theoretische Prüfung. Solltest du sogar den ganzen Tag für Fahrschule opfern wollen, kannst du im Verlauf der Ferien schon recht weit mit dem Fahren sein.

Das Schöne ist, dass du dich nach der Schule nicht mehr zur Fahrschule schleppen musst, um Theorie zu Pauken. In den Ferien kommst du morgens zur Fahrschule (keine Angst nicht zu früh), wenn du noch fit bist und die Zeit wie im Fluge vergeht. Dadurch, dass alle Zeit haben und niemand so genau auf die Uhr schaut, kann der Stoff viel intensiver gelernt werden als normal. Selbst die Technikthemen lernen sich wie von selbst, wenn man im für unsere Fahrschüler kostenlosen Pannenkurs mit Schraubenschlüssel, Wagenheber, Ölkanne und anderen Utensilien selbst Hand anlegt.

Hier steht der Spaß beim Lernen und das wirkliche Verstehen und nicht bloßes Auswendiglernen im Vordergrund. Solltest du jetzt Lust auf den Ferienführerschein bekommen haben, so gilt es sich möglichst früh vor den Ferien zu entscheiden, denn die Anzahl der Plätze ist begrenzt und vor der Prüfung sind ein paar Dinge zu organisieren:
Der Führerscheinantrag mit Passbild, Sehtest und Teilnahmebescheinigung am Kurs „Erste Hilfe“ sollte wenigstens fünf Wochen vor der geplanten Prüfung im Rathaus abgegeben werden.

Für mehr Informationen melde Dich einfach bei uns. Wir freuen uns auf dich!

Flensburg

Flensburg kennt fast jeder Autofahrer. Warum? Weil dort die Punkte in der Kartei des Kraftfahrtbundesamtes gespeichert werden.

Fortbildung nach ADR

Gefahrgutfahrer müssen alle fünf Jahre zu einer Fortbildung inkl. Prüfung durch die IHK Münster. Die Prüfung muss vor dem Ablaufdatum der ADR-Bescheinigung abgelegt werden. Da diese Kurse zwar regelmäßig, aber mit größerem Versatz laufen empfiehlt es sich bereits ein Jahr vor Ablauf über mögliche Termine zu informieren. Sollte man die Prüfung vorzeitig (max. 12 Monate) ablegen geht nichts verloren, sondern die Bescheinigung wird dann so ausgestellt als ob die Prüfung am Ablaufdatum gemacht worden wäre. Nur ein Tag später als das Ablaufdatum und die Bescheinigung ist ungültig und die gesamte Ausbildung zum Gefahrgutfahrer muss wiederholt werden. Brauchen Sie eine Verlängerung Ihrer ADR-Bescheinigung melden Sie sich bei uns und wir informieren Sie weiter.

Fortbildung nach BKrFQG

Alle Bus- und LKW-Fahrer, die im gewerblichen Personen-/Güterverkehr tätig sind müssen regelmäßig eine Fortbildung nach dem Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz besuchen. Wer und wann eine solche Fortbildung machen muss findet man oben unter dem Stichwort Berufskraftfahrer.

Führerschein mit 17

Der Führerschein mit 17 ist ein Modellprojekt, welches in mehreren Bundesländern momentan betrieben wird. Auch Nordrhein Westfalen hat sich an dem Projekt beteiligt, weshalb es nun möglich ist bereits mit 17 Jahren den Führerschein der Klasse B (PKW) und BE (PKW mit Anhänger) zu erwerben.

Dies ist jedoch an Bedingungen geknüpft:

Nach der Ausbildung bekommt der Fahrschüler eine Prüfbescheinigung ausgehändigt, auf der die Begleitpersonen vermerkt sind. Nur wenn eine der vermerkten Personen mitfährt darf der/die Fahrschüler/in den PKW fahren. Das Fahrer/in und Begleiter/in beide kein Alkohol trinken dürfen versteht sich von selbst.

Die Begleitperson hat dabei nur beruhigende und beratende Funktion! Sie darf also nicht ins Steuer greifen, oder sonst wie Fahrlehrer ähnliche Funktionen übernehmen. Immerhin ist der/die 17 Jahrige voll ausgebildet und kann fahren (darf nur nicht). In der Zeit bis zum 18 Geburtstag kann so viel Fahrerfahrung unter Aufsicht gesammelt werden, bis dann der Führerschein ausgetauscht wird.

Ganz angenehm dabei ist, dass mit der Prüfbescheinigung Fahrzeuge der Klasse L (Trecker) und AM (Roller) auch ohne Begleitung gefahren werden dürfen.

Führerschein auf Probe

Wenn man seinen ersten Führerschein erwirbt (Ausnahme Klasse AM) bekommt man diesen Führerschein nur auf Probe. Für zwei Jahre wird der Führerscheinneuling unter besondere Beobachtung gestellt und hat in Flensburg eine besondere Kartei. Sollte innerhalb dieser zwei Anfangsjahre mit einem Bußgeldbewährten Verkehrsverstoß auffallen, führt dies in der Regel zur Anordnung der Teilnahme an einem Aufbauseminar auch ASF genannt. Weitere Informationen auf unserer FES-Seite.

FES Fahrerlaubnisseminar

Ein Seminar um Punkte abzubauen. Weitere informationen auf folgender Seite: www.der-Punkt-muss-weg.de