Jährliche Unterweisung

Jeder Mitarbeiter in Deutschland muss jährlich in seinen Arbeitsbereich eingewiesen werden. Insbesondere gilt dies für Gabelstaplerfahrer und andere gefährliche betriebliche Bereiche.

Wir bieten neben der klassischen Unterweisung bei Ihnen vor Ort, oder auch in unseren Räumlichkeiten die eUnterweisung an. Mit Hilfe der eUnterweisung können viele Themen der betrieblichen Unterweisung komplett online mit nur einem Tool abgedeckt werden. Dabei werden alle Unterweisungen zusätzlich revisionssicher gespeichert, damit auch im Falle einer Überprüfung alles sicher ist.

Besuchen Sie uns auf unserer Seite www.UnterweisungsProfi.de um mehr über dieses Thema zu erfahren.

Weiterbildung nach BKrFQG

Foto eines Führerscheins mit Kennziffer 95

Auch Module zum Erhalt der Kennziffer 95 genannt.

Jeder Kraftfahrer in der Europäischen Union, der gewerblichen Gütertransport oder Personenbeförderung durchführt, muss die Kennziffer 95 im Führerschein eingetragen haben. Den Lehrgang zum Erwerb oder auch Erhalt dieser Kennziffer bieten wir an.

Zum Erhalt der Kennziffer müssen innerhalb von fünf Jahren insgesamt fünf Tage zu je sieben Stunden in drei verschiedenen Themengebieten absolviert werden. Wir bieten diese Tage als Kompaktkurs innerhalb einer Woche und als Samstagskurs Stück für Stück an.

Für Firmen, denen die Überwachung Ihrer Fahrer im Bereich Kennziffer 95, Gefahrgut, Führerscheinablauf, Fahrerkarte und so weiter zu lästig ist bieten wir einen Zugang zu unserem „BKF-Planer“ an. Dieser erinnert automatisch an die Fristen für die Fahrer und es können direkt online die Schulungen zugewiesen werden.

Hier können Sie sich zu unseren Tagesseminaren anmelden.

Alternativ haben wir hier auch Intensivkurse (Alle fünf Weiterbildungstage in einer Woche).

Perfektionstraining

Jeder weiß, dass der Erwerb des Führerscheins nur der erste Schritt auf dem Weg zum gewandten und sicheren Kraftfahrer ist.

Wenn es um den sicheren Umgang mit LKW geht, kann mit Hilfe eines Perfektionstrainings nochmals sehr intensiv mit dem Glieder- sowie dem Sattelzug das Rangieren, sichere Bremsen, An- und Abkuppeln etc. geübt werden. Dabei wird der Schwierigkeitsgrad natürlich etwas höher angesetzt als bei einer normalen Fahrprüfung.

Wechselbrückentraining

Die Wechselbrücke ist ein beliebtes Transportmittel, da so ein sehr flexibler und schneller Güterumschlag organisiert werden kann.

Wir bringen unseren Teilnehmern in Kleingruppen den sicheren Umgang mit Wechselbrücken bei, damit der erste Arbeitstag nicht zur bösen Überraschung wird.

Auffrischungskurse

Was rastet, das rostet…

Viele langjährige Autofahrer sind mit zunehmendem Alter unsicher, ob sie noch alle aktuellen Rechtsänderungen richtig mitbekommen haben. Wir helfen Ihnen, auf den aktuellen Stand des Rechts zu kommen,und bieten sowohl Gruppenseminare, als auch Einzelunterricht an.

Haben Sie eine konkrete Frage? Viele Fragen beantworten wir Ihnen auch gerne schnell und kostenlos. Sie haben ein neues Auto voll mit technischen Neuerungen, vor denen Sie Angst haben? Wir helfen Ihnen! Vielleicht haben Sie auch den Führerschein bereits viele Jahre, sind aber seit der praktischen Prüfung nicht mehr gefahren? Oder haben Sie Angst vor der Autobahn? Auch dies ist kein Problem!

Kommen Sie zu uns und lassen Sie sich von uns persönlich beraten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ecotraining

tankanzeige

Wirtschaftliche Fahrweise ist oft auch die sichere Fahrweise!

In diesem Seminar lernt man nicht zu schleichen, sondern wirtschaftlich also bei akzeptablen Spritverbrauch und geringem Verschleiß zügig voranzukommen.

Dazu sind natürlich theoretische Kenntnisse aus dem Bereich der Motorenkunde, der Getriebe sowie der physikalischen Grundlagen zu Fahrwiederständen nötig. Abgerundet wird dieses theoretische Wissen in der Regel durch praktische Lektionen.

Wollen Sie Sprit sparen? Dann schauen Sie bei uns vorbei!

Nachschulung

Allgemein üblich ist es, dass man sagt „Ich muss zur Nachschulung, weil ich …“. Dies kann dann ein erhöhtes Punktekonto in Flensburg, oder ein Bußgeld in der Probezeit sein. Aber in Wirklichkeit muss man dann nicht wieder in die „Schule“, um etwas zu lernen.

Denn spätestens bei den ASF- oder FES-Seminaren sind die Teilnehmer erfahrene Auto-, oder auch Lastkraftwagen-Fahrer. Auch die Fahranfänger, die zu einem Seminar müssen, sollten in der Fahrschule all das gelernt haben, was für das sichere Lenken eines Fahrzeuges notwendig ist. Sonst hätten sie ja nicht die Prüfung machen dürfen, bzw. bestehen können.

Also muss an den Seminaren etwas anderes dran sein, als am Fahrschulunterricht, den jeder Führerscheininhaber bereits kennt. Es geht in den Seminaren vielmehr darum, sich selber zu fragen, wie es zu kritischen Situationen kommen konnte und wie diese vielleicht in Zukunft vermieden werden können. Gleichwohl haben alle Seminare eine eigene Zielgruppe und daher auch zielgerichtete Inhalte. Ebenso ist es unterschiedlich, wie und warum man zu einem Seminar kommt.

Alle Seminare haben nur Folgendes immer gemeinsam: Man darf ein Seminar nur alle 5 Jahre besuchen. Für das ASF-Seminar (Führerschein auf Probe) gibt es im Kreis Steinfurt einen zentralen Verteiler. Das bedeutet, dass Sie einen zentralen Ansprechpartner haben, der Sie zu der Fahrschule weiter vermittelt, die als nächstes einen Kurs anbietet. So ist gewährleistet, dass Sie möglichst schnell an ein Seminar kommen. Die zentrale Rufnummer lautet: 05971/8005037 oder per Mail: post@ASF-Kreis-Steinfurt.de. Für FES-Seminare zum Punktabbau wenden Sie sich einfach direkt an uns.

Geht es um den Erhalt des Führerscheins, weil dieser eingezogen wurde, oder weil eine MPU absolviert werden soll, können wir ebenso helfen.

ASF (Aufbauseminar für Fahranfänger)

Das ASF-Seminar ist ein Seminar, welches nur auf behördliche Anweisung besucht wird. Man kann nicht freiwillig oder vorbeugend an diesem Seminar teilnehmen.

Grund für die Teilnahme ist, dass man innerhalb der Probezeit ein Bußgeld bezahlen musste. Dabei ist es grundsätzlich egal, ob es sich um ein Bußgeld für das Überfahren einer roten Ampel, oder das Übertreten einer Geschwindigkeitsbegrenzung handelt.

Dieses Seminar muss man innerhalb einer gewissen Zeitspanne besucht haben, da sonst der Entzug der Fahrerlaubnis droht. Weiterhin wird die Probezeit, von den üblichen zwei Jahren auf vier Jahre verlängert.

FES (Fahrerlaubnisseminar)

Das FES-Seminar ist ein Seminar, mit dem man einen Punkt abbauen kann. Es besteht aus zwei Teilen und kann ganz flexibel und kurzfristig bei uns gebucht werden, da Einzelseminare möglich sind.
Weitere Informationen hier.