Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Fahrschule Arnold in Rheine: Mit Sicherheit zum Führerschein

Die Sicherheit steht im Straßenverkehr an erster Stelle. Als Fahrschule mit über 40 Jahren Erfahrung bereiten wir unsere Fahrschüler im theoretischen und praktischen Unterricht umfassend darauf vor, die jeweilige Maschine sicher zu bedienen, alle Verkehrsregeln zu kennen und anwenden zu können. Mit uns an Ihrer Seite wird der Weg zum Führerschein ein Kinderspiel!

Auf dieser Seite erfahren Sie einiges über die von uns angebotenen Führerscheinklassen. Wenn Sie mehr über unsere Fahrzeuge erfahren möchten, klicken Sie hier!

Ausbildung in allen Führerscheinklassen in unserer Fahrschule

Egal, ob Sie sich für den Pkw-Führerschein interessieren oder davon träumen, mit dem Motorrad die Straßen zu erobern: Bei der Fahrschule Arnold sind Sie an der richtigen Adresse.

Im Folgenden geben wir Ihnen ein Überblick über alle Führerscheinklassen, die wir in unserer Fahrschule in Rheine ausbilden. Informieren Sie sich auch über unsere Ausbildung für angehende Fachkräfte sowie unser breites Angebot an Weiterbildungen!

Klasse A/A2: Erwerb ab 18 (A2) bzw. 24 Jahren (A)

A2: Krafträder (auch mit Beiwagen) mit einer Motorleistung von nicht mehr als 35 kW, bei denen das Verhältnis der Leistung zum Gewicht 0,2 kW/kg nicht übersteigt.

A: Bei der Klasse A entfallen die Beschränkungen hinsichtlich der Motorleistung und des Leistungsgewichts.

Klasse A1:

Ersterwerb ab 16 Jahren. Krafträder (auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von bis zu 125 cm³, einer Motorleistung von nicht mehr als 11 kW, bei denen das Verhältnis der Leistung zum Gewicht 0,1 kW/kg nicht übersteigt.

Klasse AM:

Erwerb ab 16 Jahren. Zweirädrige Kleinkrafträder (auch mit Beiwagen) mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und einer elektrischen Antriebsmaschine oder einem Verbrennungsmotor mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm³ oder einer maximalen Nenndauerleistung bis zu 4 kW im Falle von Elektromotoren.

Klasse B:

Erwerb ab 18 Jahren (oder Begleitetes Fahren mit 17 Jahren). Kraftfahrzeuge – ausgenommen Kraftfahrzeuge der Klassen AM, A1, A2 und A – mit einer zulässigen
Gesamtmasse von nicht mehr als 3.500 kg, die zur Beförderung von nicht mehr als acht Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg oder mit Anhänger über 750 kg zulässiger Gesamtmasse, sofern 3.500 kg zulässige Gesamtmasse der Kombination nicht überschritten wird).
Wir bilden auf einem Golf Sportsvan bzw. e-Golf aus.

Klasse BE:

Erwerb ab 18 Jahren (oder Begleitetes Fahren mit 17 Jahren). Fahrzeugkombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger oder Sattelanhänger bestehen, sofern die zulässige Gesamtmasse des Anhängers oder Sattelanhängers 3.500 kg nicht übersteigt.

Klasse C1/C1E: Erwerb ab 18 Jahren.

C1: Kraftfahrzeuge (ausgenommen Kraftfahrzeuge der Klassen AM, A1, A2 und A) mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3.500 kg, aber nicht mehr als 7.500 kg, und die zur Beförderung von nicht mehr als acht Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg).
C1E: Fahrzeugkombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse C1 und einem Anhänger oder Sattelanhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg (sofern die zulässige Gesamtmasse der Fahrzeugkombination 12.000 kg nicht übersteigt) oder der Klasse B und einem Anhänger oder Sattelanhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3.500 kg bestehen (sofern die zulässige Gesamtmasse der Fahrzeugkombination 12.000 kg nicht übersteigt). Ein passender Anhänger ist vorhanden.

Klasse C/CE: Erwerb mit 21 Jahren (mit Sonderregelung ab 18 Jahren)

C: Kraftfahrzeuge, (ausgenommen Kraftfahrzeuge der Klassen AM, A1, A2, A) mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3.500 kg, die zur Beförderung von nicht mehr als acht Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg).
CE: Fahrzeugkombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse C und Anhängern oder einem Sattelanhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg bestehen.

Klasse D:

Erwerb ab 24 Jahren (mit Sonderregelung ab 18 Jahren). Kraftfahrzeuge, ausgenommen Kraftfahrzeuge der Klassen AM, A1, A2, A, die zur Beförderung von mehr als acht Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg).

Klasse DE:

Erwerb ab 24 Jahren (mit Sonderregelung ab 18 Jahren). Fahrzeugkombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse D und einem Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg bestehen.
Hierfür leihen wir einen Reisebus mit Anhänger von der Firma Optimalreisen Mersch in Rheine.

Klasse L:

Erwerb ab 16 Jahren. Zugmaschinen, die nach ihrer Bauart zur Verwendung für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sind und für solche Zwecke eingesetzt werden, mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 40 km/h und Kombinationen aus diesen Fahrzeugen und Anhängern, wenn sie mit einer Geschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h geführt werden sowie selbstfahrende Arbeitsmaschinen, selbstfahrende Futtermischwagen, Stapler und andere Flurförderzeuge jeweils mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h und Kombinationen aus diesen Fahrzeugen und Anhängern.
Für die Klasse L ist nur eine theoretische Prüfung notwendig.

Klasse T:

Erwerb ab 16 Jahren. Zugmaschinen mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 60 km/h und selbstfahrende Arbeitsmaschinen oder selbstfahrende Futtermischwagen mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 40 km/h, die jeweils nach ihrer Bauart zur Verwendung für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sind und für solche Zwecke eingesetzt werden (jeweils auch mit Anhängern).
In der Regel bringen die Schüler der Klasse T ihren eigenen Trecker mit zur Fahrschule, was auch eine Kostenersparnis mit sich bringt. Wir können aber auch einen Trecker gegen Aufpreis stellen.

Andere Klassen:

Wir können auch für weitere Klassen (z. B. D1) die Ausbildung übernehmen, jedoch muss im Einzelfall geklärt werden, wo ein Fahrzeug gemietet werden kann.

Haben Sie Interesse, den Führerschein in unserer Fahrschule in Rheine zu absolvieren? Dann melden Sie sich! Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter ✆ +49 (0)5971 71657! Sie erreichen uns ebenfalls ganz einfach über unser Kontaktformular.

Zum Seitenanfang