Gabelstapler

Die Berufsgenossenschaft sieht vor, dass jeder der betrieblich einen Gabelstapler fahren will vorher eine Ausbildung zum sogenannten Führer von Flurförderfahrzeugen absolvieren muss. Auch diese Ausbildung ist bei uns möglich.

Gefahrgut

Die ADR-Bescheinigung ist eine Bescheinigung, die benötigt wird, wenn Gefahrgüter transportiert werden sollen.

Dabei wird nach der Gefahr und nach der Transportart unterschieden. Entsprechend wird für jede Art von Gefahr bzw. des Transportes eine andere Bescheinigung bzw. Ausbildung vorausgesetzt.

In der Fahrschule werden Personen in dem Führen von Kraftfahrzeugen ausgebildet. Entsprechend bilden wir auch Personen nur im Bereich Gefahrgut im Straßenverkehr mit Kraftfahrzeugen aus. Dabei wird jedoch auch der Transport in Stück- und Schüttgut, sowie der Transport in Tanks unterschieden. Der Stück- und Schüttgutkurs bildet dabei einen Basiskurs, der die Grundlage für weitere Spezialisierungen bildet. Aufbauend auf diesen Basiskurs kann die Ausbildung für den Transport von Gefahrgütern in Tanks erfolgen.

Hier gibt es mehr Informationen.

Gefahrenklassen

1. Explosive Stoffe, z.B. Feuerwerkskörper, Munition

2. Gase, z.B. Propan, Stickstoff

3. Entzündbare flüssige Stoffe, z.B. Propan, Stickstoff

4.1 Entzündbare feste Stoffe, z.B. Zündhölzer

4.2 Selbstentzündliche Stoffe, z.B. Phosphor

4.3 Stoffe, die in Berührung mit Wasser entzündliche Gase entwickeln., z.B. Magnesium

5.1 Oxidierende Stoffe, z.B. Wasserstoffperoxid

5.2 Organische Peroxide, z.B. Peroxyessigsäure

6.1 Pestizide (Schädlingsbekämpfungsmittel), z.B. Pestizide (Schädlingsbekämpfungsmittel)

6.2 Ansteckungsgefährliche Stoffe, z.B. Krankenhausabfälle

7. Radioaktive Stoffe, z.B. radioaktives Jod für Krankenhäuser

8. ätzende Stoffe, z.B. Schwefelsäure

9. Verschiedene gefährliche Stoffe und Gegenstände, z.B. Asbest

gefahrengut

Grundqualifikation

Seit dem 10.09.2008 für Bus und seit dem 10.09.09 für LKW gilt, dass der Führerscheinerwerb für den gewerblichen Personen-/Güterverkehr nicht mehr ausreicht. Es muss zumindest eine Grundqualifikation nach dem Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz (siehe Berufskraftfahrer) erworben werden.